Magische Rauhnächte

Tag für Tag, Nacht für Nacht.

Zu den Rauhnächten ...

Es ist soweit - die Portale sind geöffnet!

Zu den Rauhnächten
Sandra

Herzlich Willkomen!
Es ist so schön, dass du da bist!

Komme ganz in Ruhe auf der Seite zur Vorbereitung an. Lese dir die Infos durch, welche du auf dieser Seite findest, schau dir unbedingt das Intro-Video an und mache dich mit dem Aufbau vertraut. Notiere die für dich wichtigsten Punkte.

Du findest ab dem 21. Dezember zu jeder Nacht wertvolle Impulse, Inspirationen und Meditationen. Nutze alles in deinem Tempo und so, wie es sich für dich gut anfühlt. 

Drucke dir dein Workbook aus oder nutze es in digitaler Form.

Die Rauhnächte gelten als heilige Zeit, in der möglichst nicht gearbeitet, sondern gefeiert, Rückschau gehalten und orakelt werden sollte. Es ist eine Zeit zum loslassen und sich vom Ballast des alten Jahres zu reinigen. Also Bitte Bitte – nimm dir diese Zeit! Brech ein wenig aus dem „normalen“ Alltag aus und nimm dir Zeit für dich 

Erlaube es dir für diese Zeit während den Rauhnächten bewusst zur Ruhe zu kommen, halte innen und finde Frieden in dir. Zeit für´S-ICH

Von Herz zu Herz
Deine
Sandra

magisch. kraftvoll. verändernd.

Es ist die Zeit zwischen der Zeit.

Verändernd. Liebevoll. Magisch.

Voriger
Nächster

So kannst du dich für die Rauhnächte vorbereiten:

Den Rauhnächten wohnt eine ganz besondere Magie inne. Wir können diese Zeit für uns nutzen, um zur Ruhe zu kommen und unserem Leben eine neue Richtung zu geben. 

Die 12 Tage und 13 Nächte vom 24. Dezember bis 6. Januar stehen symbolisch für die zwölf Monate im neuen Jahr. 

In dieser Zeit „zwischen der Zeit“, welche sich durch die Differenz des Sonnen- und Mondjahres ergibt, passieren wundervolle Dinge. Es ist eine Zeit, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu verschmelzen und goldene Samen für das neue Jahr zu setzen. 

Lasst uns gemeinsam diese Zeit feiern und die Zeit nutzen, um alte Dinge abzuschließen und eine kraftvolle Vision für das neue Jahr zu setzen! Für mehr Friede, Klarheit, Balance und Liebe zum höchsten Wohle aller!

Zeitraum und Dauer

Die Rauhnächte beginnen in der Nacht vom 24. auf 25. Dezember und enden in der Nacht vom 5. Januar auf den 6. Januar, jeweils von 0:00 bis 24:00 Uhr.

In anderen Überlieferungen beginnen die Rauhnächte bereits am Tag der Wintersonnenwende, also am 21. Dezember.

So kannst du dich vorbereiten:

  1. Besorge dir ein Notizbuch/Tagebuch, welches dich in dieser Zeit begleitet
  2. Besorge dir Räucherzeug (Weihrauch, Salbei, Myrrhe, Kampfer, Engelwurz, Wacholder)
  3. Suche dir eine schöne Kerze aus, die dich bei den Ritualen, Meditationen und Räuchern begleitet
  4. Kläre offene Angelegenheiten und begleiche offene Rechnungen / Schulden
  5. Bringe Ausgeliehenes zurück und reinige deine Wohnung / Haus (aufräumen / putzen)

Die Rauhnächte, die 12 heiligen Nächte zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag, gelten seit jeher als heilige Zeit. Die 12 Tage und 13 Nächte stehen symbolisch für die zwölf Monate im neuen Jahr.  Sie sagen jeweils die Ereignisse im zugeordneten Monat vorher, deshalb werden sie auch „Losnächte“ (Losen = vorhersagen) genannt.

Der Begriff „Rauhnächte“ kommt von rauh (wild), von Rauch oder Räuchern („Rauchnächte“) und vom mittelhochdeutschen Wort rûch (haarig, pelzig) – damit ist das Aussehen der Dämonen gemeint, die zu dieser Zeit ihr Unwesen treiben. Sie haben ihre Wurzeln in der germanischen und keltischen Tradition und rühren aus der Differenz der Tage im Sonnenjahr (365 Tage) und dem Mondjahr (354 Tage).

Um diese Differenz auszugleichen, fügten die Kelten 11 Schalttage (und damit 12 Nächte) ein, die quasi „nicht existent“ sind und in denen die Gesetze der Natur außer Kraft gesetzt sind und die Tore zur „anderen Welt“ offenstehen.

Was ist jetzt besonders wichtig?

Es ist eine Zeit der Stille, der Schau nach innen, der Rückschau auf das alte Jahr und der Vorschau auf das kommende Jahr. Diese Zeit ist hervorragend geeignet, einen Blick in die Zukunft zu werfen, Prognosen zu stellen und mit den Naturgeistern in Kontakt zu treten. Durch einen bewussten Umgang mit den Rauhnächten hast Du die Möglichkeit, aktiv das kommende Jahr zu beeinflussen und positiv mitzugestalten.

  • Achte in dieser Zeit besonders auf Deine Träume, denn man sagt, dass diese Träume im jeweils dazugehörigen Monat in Erfüllung gehen.
  • Es empfiehlt sich, ein Tagebuch zu führen und alles zu notieren, was Dir in dieser Zeit widerfährt. Nutze hierfür gerne dein eigenes, oder das Workbook, welches ich dir erstellt habe. Denn alles, was an diesen Tagen geschieht, hat eine ganz besondere Bedeutung, selbst wenn es im ersten Moment auch noch so banal und unwichtig erscheint!

Räuchern

Während den Rauhnächten werden wir immer wieder räuchern, um die Energien zu reinigen und den Raum von Altem zu befreien und für Neues vorzubereiten. Bevor du räucherst zünde eine Kerze an, segne das Licht und spreche einen Spruch.

Geräuchert wird in einem feuerfesten Gefäß mit Räucherkohle. Je nach Sinn und Zweck kannst du verschiedene Räucherstoffe auf die Glut geben. Es werden alle Räume des Hauses abgegangen. 

Welche Räucherstoffe du verwenden kannst habe ich dir in deinem Traumtagebuch und im Intro Video beschrieben. Es gibt einzelne Räucherstoffe oder spezielle Räuchermischungen für die Rauhnächte oder. 

Ich hole meine Räuchermischungen aus regionalen Läden. Aber es können auch Räuchermischungen und Zubehör online bestellt werden. Vielleicht findest du auf folgenden Seiten Inspiration: www.frauenfeuerkraft.de, www.sonnlicht.de, www.das-raeucherwerk.de

Orakelkarten ziehen

Ziehe jeden Tag eine Orakelkarte deiner Wahl und lass die Energie der Karte mit in den Tag und den Monat des neuen Jahres fließen. Wenn du keine eigenen Orakelkarten besitzt kannst du dir sehr gerne unten eine Karten auswählen. Folgende Kartendecks verwende ich und habe ich lieben gelernt:

– Gabrielle Orr: Akasha-Chronik Orakel
– Colette Baron-Reid: Tierorakelkarten, Seelen-Orakel
– Magma Zeug: Flora
– Diana Cooper: Engel-Karten

Energie- und Kraft Essenzen

Du kannst nach dem Räuchern einen schönen Duft oder Quellwasser versprühen. Wasser bindet den Rauch und klärt schneller die Atmosphäre. Alternativ kannst du dir auch wunderschöne Energie & Kraft Essenzen bei mir erwerben. Essenzen entstehen, indem Pflanzen ihre Schwingung an reines Quellwasser weitergeben. Reines Wasser ist ein Speichermedium und kann mit Information aufgeladen werden. Alle Essenzen werden liebevoll im Einklang mit der Natur im eigenen Berggarten gewonnen, mit guter Energie von Hand gerührt und verschüttelt. Lass dich in die richtige Schwingung bringen!

Such dir ganz intuitiv die Essenz aus, welche dich Anspricht und bestell sie direkt bei mir zum abholen vor Ort.

Oder du bestellst direkt im Online-Shop unter

www.energie-kraft-essenzen.de

Mit dem Vorteilscode: 20855SG bekommst du 5 € Rabatt auf deine erste Bestellung.

Lichtkerze

Zünde für dich abends eine Kerze an und lasse den Tag mit seinen Ereignissen vorbeiziehen. 

Das ist wertvoll und wichtig für die innere Einkehr. Lass eine ganz besondere Kerze hier für die nächsten Tag dein Begleiter sein. 

Ich persönlich liebe die Allgäuer Heilkräuter-Kerzen:  www.allgaeukraeuterwerkstatt.de

Magisches Mindset

Die Rauhnächte sind eine sehr transformierende Zeit. Sei geduldig und liebevoll mit dir und deinem Prozess. Wiederhole die Meditationen und Übungen in deinem Rhythmus und Tempo so oft du magst. Nimm dir den Druck raus alles perfekt machen zu müssen. Frag dich lieber: „Was brauche ich heute?“

Während der Rauhnächte kannst du viele besondere Naturereignisse beobachten. Achte während dieser besonderen Zeit auf alle Naturphänomene die dir begegnen und notiere sie in deinem Tagebuch. 

Eine Übersicht möglicher Naturphänomene findest du in deinem Workbook.

Segnungen

Segnen ist eine der wichtigsten Gesten in vielen Kulturen. Jeder Neubeginn, jeder Abschnitt und jedes Ende wird, damit er im Schutz der höchsten Kräfte steht gesegnet. 

  • Der Segen lässt die Zellstruktur aller Lebewesen aufleuchten und verleiht ihnen Schönheit, Kraft und Vitalität.
  • Der Segen bringt Licht ins Energiefeld und öffnet es für die reine und liebevolle Energie der Schöpfung.
  • Der Segen und die Engel bereiten das Jahr für dich vor, sodass du auf einer Welle des Segens getragen werden kannst.
  • Ein Segen hat das Ziel, Positives und Gutes für den Ort und die Menschen anzuziehen und das Glück einzuladen.

In den Rauhnächten segnen wir die einzelnen Monate des neuen Jahres.

Wie du die Monate am besten segnest und weihst findest du in deinem Workbook und in einer wunderschönen geleiteten Meditation.

Eigenen Raum kreieren

Die Rauhnächte sind eine sehr transformierende Zeit. Sei geduldig und liebevoll mit dir und deinem Prozess. Wiederhole die Meditationen und Übungen in deinem Rhythmus und Tempo so oft du magst. Nimm dir den Druck raus alles perfekt machen zu müssen. Frag dich lieber: „Was brauche ich heute?“

Es ist auch die Zeit des Loslassens und der Reinigung. Hier hast Du Gelegenheit, alten Ballast loszuwerden und frei in das neue Jahr zu starten.

  • Aufräumen und putzen – aber nicht entrümpeln und ausmisten (denn das soll Unglück bringen.)
  • Haus oder Wohnung räuchern
  • Rückschau halten: Was war gut im alten Jahr, wofür bin ich dankbar?
  • Meditation und innere Einkehr
  • Achte auf Deine Träume und führe ein Traumtagebuch – denn die Träume zeigen Prognosen fürs kommende Jahr auf

Druck dir dein persönliches Workbook aus oder nutze das PDF.

Besorge dir ein kleines Gefäß, in welchem du für die Zeit der Rauhnächte deine 13 Wünsche aufbewahrst. Hol dir zudem eine feuerfeste Schale, in welcher du jeden Abend einen Zettel mit einem Segensspruch verbrennen kannst. 

Tagebuch und Workbook

Es gibt nichts kraftvolleres als sich seine Gedanken zu notieren und zu reflektieren. Besorge dir daher ein kleines Notizbuch (oder nutze das Workbook), in welchem du alle Phänomene und Besonderheiten während diesen Tagen aufschreiben kannst. Halte dort alles fest, was dich in deinem Prozess unterstützt (Träume, Gedanken, Gefühle, Ereignisse …).

Druck dir bereits heute dein Workbook aus, welches dich liebevoll durch diese Zeit begleitet und dir noch mehr Inspiration schenkt. Lese dich schon im Vorfeld in Ruhe ein. Mit der Bearbeitung der Fragen im Workbook kannst du ab dem 21. Dezember loslegen.

Hier findest du das Workbook im DIN A4 Format. Perfekt zum ausdrucken oder der digitalen Bearbeitung am Tablet.

Hier findest du das Workbook im doppelseitigen Format. Sehr gut fürs sparsame ausdrucken oder direkt zur digitalen Bearbeitung am Tablet.

Feedback & Impulse

Schreib mir, was diese magische Zeit für dich verändert und
welche Erkenntnisse und Transformationen dich begleiten.
Ich freue mich auf deine Nachricht!